Islam: Recht, Kultur & Gesellschaft

Islam: Recht, Kultur & Gesellschaft

* Die Schariagrundlagen für das Verhältnis zwischen Muslimen und Nichtmuslimen
Autor: Feisal Maulawi
Verlag: Deutscher Informationsdienst über den Islam (DIdI)

Dieses Buch, geschrieben von einem der Gründer der Scharia-fakultät in Chateau-Chinon/Frankreich, stellt durch ein Zurückgehen zu den klassischen islamischen Quellen viele Dinge klar, die von muslimischer Seite die Beziehungen der muslimischen Einwanderer im Westen zu Andersgläubigen in der hiesigen Gesellschaft – aber auch der islamischen Welt im Allgemeinen zum Westen und den übrigen Menschen – bestimmen.

Es stellt ein Grundlagenbuch zur Diskussion und Bekämpfung von geistigem Extremismus bei Muslimen dar, welcher leider in heutiger Zeit zu Terrorismus und Haß gegenüber dem Westen von Seiten einiger Muslime geführt hat, die den Islam und seine Quellen unausgeglichen auslegten bzw. aus Unkenntnis zu Extremismus verleitet werden konnten.

Von der sprachlichen Ausdruckweise schreibt der Autor aus der Perspektive eines Muslims, der als Gast in einem fremden Land, dem Westen, ist. Dies ist jedoch für die Schariagrundlagen nicht von Belang, weswegen die Wichtigkeit des Buchs für dauerhaft im Westen lebende Muslime bzw. für aus dem Westen stammende Muslime dadurch nicht beeinträchtigt wird. Somit hoffen wir, dass dieses Buch einen bedeutenden Beitrag zur Völkerverständigung im deutschsprachigen Raum darstellen möge und das friedliche Zusammenleben zwischen Muslimen und Andersgläubigen sowie eine positive und gesellschaftsbereichernde Integration der Muslime in diese Gesellschaft fördern möge.

* Einführung in das Verhältnis zwischen Muslimen und Nichtmuslimen: Grundsätze- Geschichte- Muslime im Westen
Autor: Samir Mourad
Zusammengestellt vom: Muslimischer Studentenverein Karlsruhe e.V.

Eine Zusammenstellung von Ausschnitten (bzw. von deren Zusammenfassungen) aus Werken von Yusuf al-Qaradawi, Feisal Maulawi, Mahmud Schakir u.a.

* Multireligiöse Gesellschaft und Integration im Osmanischen Reich
Autor: Rami Mourad
Europäische Gesellschaft für Friedensforschung und Dialog zwischen den Kulturen e.V.

Nach einführenden Kapiteln über die türkische Geschichte vor dem Osmanischen Reich und die Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen wird die Integrationspolitik des Osmanischen Reiches und deren Umsetzung auf dem Balkan behandelt. Der mittlerweile verstorbene Autor zeigt, wie in diesem multiethnischen und multireligiösen Gebiet Europas das Osmanische Reich über einen Zeitraum von etwa einem halben Jahrtausend verschiedenen Religionsgemeinschaften eine faire Religionsausübung garantierte, sie andererseits aber in den Staat integrierte.

* Gib nicht Auf … – …denn die Hoffnung stirbt zuletzt
Autor: Sven Lau
Verlag: EZP Verlag
95 Seiten Gebunden
Format: 21,5 x 15 cm
1. Auflage 2009
ISBN: 978-3-941878-29-7

Dieses Buch ist eine Anleitung für ein erfolgreiches Leben, an jeden Menschen gerichtet, nicht bedacht auf eine bestimmte Person, eine einzige Gemeinde von Menschen, Rasse, Kaste, sondern vielmehr an jeden Menschen der aus dem Schoße seiner Mutter hervorkam, unabhängig von seinem Alter, seiner Nationalität, Hautfarbe, Sprache, Religion, Kultur oder gar Familienzugehörigkeitk, unabhängig von Interessen, seiner Denkweise, sei er nun Sportler, Musiker, Politiker oder Schauspieler, um ihm zu helfen, alles Menschenmögliche aus ihm heraus zu holen an Talenten, Fähigkeiten und Eigenschaften, um ihn zu Wohlbefinden und Erfolg zu führen.

Es ist ein Buch über faszinierende Persönlichkeiten, deren Werke, Aussagen, Taten, Geduld und eiserner Wille hier wieder gespiegelt werden. Über Menschen, die nicht aufgaben, auch, wenn sie am Scheidepunkt angekommen waren, ohne jegliche Perspektive – große Persönlichkeiten wie Nelson Mandela, Mahatma Ghandi, Dr. Aid Al- Qarni, Martin Luther King, Malcom X, Abraham Lincoln, Andreas Niedrig, Lance Armstrong oder Rubin Carter, die mich alle zutiefst inspiriert haben, dieses Buch der Menschheit mitzugeben.

* Das weiche Wasser wird besiegen den harten Stein
Autor: Nadeem Elyas
Verlag: Islamischer Informationsdienst e.V.

Hauptinhalt bilden Beiträge über die islamische Haltung zu aktuellen Schlüsselthemen wie Menschenrechte aus islamischer Sicht, Friedensauftrag des Islam, Muslime in Europa. Die Beiträge sind von Nadeem Elyas , der für die Ausarbeitung des Buches gewonnen werden konnte, zusammengestellt. Nadeem Elyas, der sich seit Jahrzehnten mit seinem Wissen und seiner Arbeit aktiv für den Dialog zwischen den Kulturen und insbesondere für den interreliriösen Dialog einsetzt, ist im deutschsprachigen Raum ein anerkannter und geschätzter Islamwissenschaftler in userer heutigen Zeit. Der Leser wird hier aus kompetenter Feder sachlich, übersichtlich und leicht verständlich informiert.

* Ratgeber für Muslime, bei psychischen und psychosozialen Krisen.
Autor: Malika Laabdallaoui, S. Ibrahim Rüschoff
Verlag: Psychiatrie-Verlag

Muslime haben bei allem Sinn für das Jenseits zumeist eine sehr lebensnahe Vorstellung von Religion – der Islam wirkt sich auch in ihrer alltäglichen Lebensführung ganz konkret aus. Gebetszeiten, Speiseregeln, Fasten, Bekleidungsregeln oder der Umgang der Geschlechter miteinander sind nur die bekanntesten Beispiele. Psychische Erkrankungen und psychosoziale Konflikte sind bei praktizierenden Muslimen daher eng mit ihrer islamischen Lebensweise verbunden und erfahren dadurch häufig eine spezielle Ausprägung. Wegen dieser engen Verbindung mit dem Lebensalltag dürfen auch die Konfliktlösungen der islamischen Lehre nicht widersprechen, sollen sie eine Chance haben, von den Betroffenen akzeptiert zu werden.

Der Ratgeber soll praktizierenden Muslimen, seien sie Einheimische oder Migranten, Wege und Möglichkeiten aufzeigen, die vorhandenen Angebote von psychosozialer Beratung und Therapie unter Wahrung der religiösen Vorschriften zu nutzen. Darüber hinaus soll er allen, die mit der Beratung und Therapie von Muslimen zu tun haben, einen ersten Einblick in die Themen und Konfliktbereiche geben, auf die praktizierende Muslime stoßen, wenn sie sich in eine Therapie begeben. Malika Laabdallaoui und Ibrahim Rüschoff legen mit diesem Buch den ersten ausführlichen Ratgeber für Muslime vor, der sich den Themen der psychiatrischen, psychotherapeutischen und psychosozialen Versorgung dieser Gruppe widmet. Er greift häufig gestellte Fragen auf und behandelt Themen, die für praktizierende Muslime in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind. Neben allgemeinen Fragen (Wie komme ich an einen Therapeuten? Was sind psychische Erkrankungen?) werden auch besondere Konfliktfelder erörtert wie z.B. Gewalt in der Ehe, Sexualität oder die Behandlung bei traditionellen Heilern oder im Ausland.

* Der Islam im Dialog (Teil 1 u. 2)
Autor: Prof. A. Falaturi
Verlag: Islamwissenschaftliche Akademie

Der Islam im Dialog ist das Standardwerk von dem verstorbenen Prof. Dr. A. Falaturi zum Thema Dialog und nun exklusiv über em-buch wieder auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Bei dieser Ausgabe sind beide Teile gemeinsam enthalten.

* Islamische Küche
Autor: Bülben Hofmann
Verlag: Cagri Verlag

160 Kochrezepte aus Maghreb, Maschrek und der Türkei mit einer Einleitung von Murad Wilfried Hofmann.

* Von den Grundstrukturen der islamischen Ornamentik
Autor: Maryam Rassoul
Verlag: Islamische Bibliothek
204 Seiten kartoniert
Format: 15 x 21 cm
ISBN: 3-8217-0053-x (382170053x)

Flächenverzierungen spielen im Bereich der Architektur seit Beginn der islamischen Kunst eine herausragende Rolle: Es besteht die Möglichkeit, Glieder eines Ornaments in alle Richtungen beliebig zu erweitern und sie zu einer in sich geschlossenen Komposition zu vereinen, die jedoch nicht unbedingt das Ende des Ornaments bedeuten muß. Dieses Prinzip führte zur Entwicklung der Arabeske. Allen Ornamenten ist die Tendenz zur Abstraktion, rhytmischen Gliederung und zur vollkommenen Füllung der Fläche eigen. Die Motive der islamischen Malkunst, einschließlich der arabischen Schönschrift (Kalligraphie), können miteinander kombiniert werden; sie unterliegen in der Komposition bestimmten Prinzipien. Wenn diese Worte im allgemeinen Gültigkeit haben, so ist hinzufügen, daß man solche Strukturen nicht nur aus geometrischen Kombinationen realisieren kann; vielmehr können alle anderen Leitmotive, wie zum Beispiel arabische Buchstaben, Baumblätter, Weinranken und Blumen verwendet werden. Die islamischen Ornamente sind im Grunde nicht nur zum Ausmalen gedacht; denn sie werden vielmehr als Bausteine für mannigfaltige Kunst und Arbeitsstoffe auf dem Gebiet der Architektur, Steinreliefierung, Mosaiken, Stuckdekor, Holzschnitzereien bzw. -drechseleien, Keramik, Glasmalerei, Schmiedekunst und Metallverzierungen, Intarsien, Textilien, sowie unzählige andere Gebiete, wie Teppichknüpfen, Filigranarbeiten verwendet.

Zur Realisierung aller in diesem Buch aufgezeigten Grundstrukturen der islamischen Ornamentik benötigt man lediglich einfache Zeichengeräte, wie z.B. Lineal, Dreieck, Halbkreis, Zirkel, Kurven- und Zeichenschablonen, Bleistift und Radiergummi. Die Arbeit mit dem Bleistift ist unkompliziert – wie das mehrmals auf einigen Seiten als Leitbild erscheinende Muster von einfachen Linien zeigt. Erst durch Ausradieren der Hilfslinien, durch Nachziehen der Hauptlinien mit Tusche und/oder durch Ausmalen der Flächen, wird sich in ihrer endlosen Vielfalt, anmutigen Schönheit, bis zu faszinierenden Kunstgebilden die Ornamentik entwickeln. Dieses Buch mag eine Anregung für Muslime sein, die diese schöne Kunst in Europa einführen oder vielleicht ihre Wohnungen, Moscheen und Gegenstände des Alltags mit diesen herrlichen Ornamenten bereichern wollen. Wer die Freude an dieser einzigartigen Kunst entdeckt, der kann seinen Lebensbereich wirklich verschönern und damit das großartige Erbe der islamischen Kunst lebendig halten.

* Moscheen – Die schönsten Gotteshäuser des Islams
Verlag: Hohe Verlag Erfstadt
144 S., zahlreiche Farbabbildungen,
23 x 28 cm, geb.
ISBN: 978-3-86756-029-0 (9783867560290)

Moscheen – Die schönsten Gotteshäuser des Islams Von der Mezquita in Córdoba über den Felsendom in Jerusalem bis zur Großen Lehm-Moschee von Djenné in Mali: Dieser prächtige Band präsentiert Ihnen mit über 100 Farbfotos 30 der schönsten islamischen Gotteshäuser weltweit. Informative Texte erklären Ihnen die Baugeschichte und verdeutlichen großartige gestalterische Details.

Taschenbücher:

* Die Wichtigkeit eines „Islamischen Testamentes“
für einen Muslim

Testament nach islamischer Gesetzgebung
Von Adel Zaghdoud
Verlag: WTA Verlagshaus
1. Auflage * Jetzt bei uns günstig bestellen!
Gebunden, 46 Seiten
Format: 16 x 10,5 cm
ISBN 978-3-9811772-1-3

Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:

Es ist nicht richtig, dass ein Muslim, der etwas besitzt, über das er ein Vermächtnis machen will, zwei Nächte verbringt, ohne dass er bei sich ein von ihm schriftlich niedergelegtes Testament bewahrt.[Sahih Muslim Nr. 3074 (im arabischen)]

Enthalten sind folgende Themen:

* Wie sollte das Testament geschrieben sein, damit es in Deutschland
gültig ist

* Muster eines Testamentes

* Islamische Vorschriften und einige dazugehörige Erklärungen

* Empfehlungen/ Wissenswertes

WTA Verlagshaus

* Wie man islamisch heiratet
Die islamische Ehe nach der Rechtleitung von Qur’an und Sunna
Autor: Fadlallah Ksiks
Verlag: IB Verlag
64 Seiten, kartoniert. Format: 12 x 18 cm, 1. Auflage 2010
ISBN: 978-3-941111-13-4

Was spielt bei einer islamischen Eheschließung eine Rolle? Nach welchen Kriterien richtet sich der Bund fürs Leben? Heiraten Muslime auch “aus Liebe” oder gibt es für sie andere Gründe? Wie äußert sich die Liebe in der Beziehung zwischen Mann und Frau vor und in der Ehe? Welche Rechte bzw. Pflichten hat ein jeder in der Ehegemeinschaft?

Dieses Büchlein nimmt Sie mit auf eine Reise in die islamische Gedankenwelt rund um die Ehe. Es versucht, in einfacher Form die Antworten zu diesen komplexen Fragen zu ergründen. Dabei greift der Autor sowohl auf Textstellen aus dem Quran und den Hadithen zurück als auch auf historische Begebenheiten und ihren Deutungen. Die Zitate und Beispiele, die in dem Buch erwähnt werden, sind nur verständlich vor dem Hintergrund einer allgemeinen islamischen Grundhaltung gegenüber dem menschlichen Dasein. Ehe, Liebe, Familie und Kinder sind wie alle anderen Lebensbereiche im Leben eines Muslims keine losgelösten Phänomene und unterliegen keinen beliebigen Entscheidungen. Sie haben sich weder nach dem jeweiligen Zeitgeist zu richten noch sind sie den persönlichen Vorlieben des Einzelnen überlassen. Der Vollzug einer islamischen Ehe stellt eine Ausdrucksform einer geistigen Grundhaltung dar, die von einem demütigen Respekt vor Gottes Schöpfung und Botschaft zeugt. Die Vorschriften, die die Eheschließung regulieren, sind nur verständlich und nachvollziehbar, wenn man verstanden hat, was Islam bedeutet.

Die friedliche Unterwerfung der Menschen vor der Allmacht, Barmherzigkeit und Güte Gottes, der alle Formen des Seins erschaffen hat und die damit verbundene bedingungslose Hingabe an Gott nimmt im Handeln der Menschen, in ihrem Umgang miteinander und mit ihrer Umwelt Gestalt an. So ist die Eheschließung als Bund vor Gott zu verstehen, als Verpflichtung zu einem Gottesdienst am Menschen, an der Ehefrau bzw. dem Ehemann, an den Kindern, an der kleinen Familie und an der großen Gemeinde. Der Ehevertrag, der einem Menschen erlaubt, in die Intimsphäre eines anderen Menschen einzutreten ist zugleich ein Eid, den der Einzelne schwört, die Schöpfung Gottes zu achten und zu schützen.

* Die Menschenrechte im Islam
Autor: Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul
Verlag: Islamische Bibliothek
ISBN: 3-8217-0221-4
– aus dem Arabischen übersetzt von Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul inkl. arabischem Originaltext
– 7. Auflage 1422 – 122 Seiten – 21 x 15 cm – kartoniert

Die Würde des Menschen im Islam ist unantastbar, gleichgültig, ob es sich um einen Muslim oder Nicht-Muslim handelt. Die Achtung vor der Persönlichkeit des Anderen ist ausdrücklich festgehalten und geht bis zum Verbot des Spottes und des Sarkasmus. Gleichzeitig impliziert das überaus stark ausgeprägte Konzept der Verantwortung des Menschen dessen Pflicht, seine eigene Würde anzuerkennen, zu wahren und auszudrücken. Aus dieser zweifachen – der persönlichen und der zwischenmenschlichen – Sicht heraus versteht der Muslim die Würde des Menschen, ein Gefühl das sich als eine Folge bestimmter Nebenwirkungen begreifen lässt.

* Die Scheidung nach islamischen Recht
Autor: Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul
Verlag: Islamische Bibliothek
ISBN: 3-8217-0193-5

Bis heute erlebt die sogenannte moderne, aber auch in der Gesetzgebung sogenannte fortgeschrittene Welt in Europa und den USA einen Wirrwarr von Scheidungsprozessen. In Deutschland hat der Gesetzgeber mehrmals Scheidungsrechtsreformen vorgenommen und die Scheidung mehrmals von einer Trennung zwischen den Ehepartnern abhängig gemacht, um festzustellen, ob die Ehe tatsächlich zerrüttet ist. Die im alten Gesetz drei Jahre, im neuen aber nur ein Jahr vorzuweisende Trennung führt zu einer Katastrophe, und der deutsche Gesetzgeber hat sich keine Gedanken darüber gemacht, wie sich die Ehepartner in einem Land sexuell verhalten, in dem Freudenhäuser legal mit öffentlichen Mitteln und unter Polizeischutz betrieben werden und die Bigamie im Deutschen Strafrecht immer noch strafbar ist. Mit anderen Worten: Der deutsche Gesetzgeber begünstigt durch seine Willkür die Unzucht und den Ehebruch, indem verheiratete Leute während der Trennungszeit keine andere Wahl haben, als in ihren Nöten fremdzugehen, von den hohen Prozeßkosten und den Eheskandalen vor den Gerichten ganz zu schweigen. Heutzutage will der deutsche Gesetzgeber die Scheidungsgesetze noch weiter reformieren, um derartige Fehler zu vermeiden.

Diese Gedanken sind zwar zu begrüßen, sie kommen aber zu spät, nachdem sich viele Menschen in unserer Zeit schon für die sogenannte “Ehe ohne Trauschein” entschlossen haben. Das Ergebnis liegt uf der Hand: Zerstörung der Familie als Keimzelle der Gesellschaft, Erzeugung eines Mißtrauensverhältnisses zwischen Mann und Frau und nicht zuletzt Begünstigung der Homosexualität. Gerade in diesem Rahmen werden wir in der Abhandlung “die Scheidung nach islamischem Recht” merken, daß das islamische Scheidungsrecht in seiner Einfachheit und Verständlichkeit der menschlichen Natur naheliegt. Dieser Erfolg ist nur Allah, Erhaben ist Er, dem Gesetzgeber im Islam, zuzuschreiben.

* Die Brüderlichkeit im Islam
Autor: Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul
Verlag: Islamische Bibliothek
ISBN: 3-8217-0208-7

Mehr als je zuvor haben es die Menschen heute nötig, in einer echten islamischen Brüderlichkeit zu leben. Der Beginn für eine neue Gesellschaft ist die Brüderlichkeit. Hier liegt der Kern einer gesunden Gesellschaftsordnung; hier liegt die Ausstrahlung der Barmherzigkeit und der Gnade. Viele Menschen verdanken dem Islam ihre Freiheit vom Sklaventum sowie ihre gerechte Lohnzahlung unter harten Bedingungen. Muhammad, der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, hat gesagt: ”Eure Diener sind eure Brüder; Allah hat sie unter eure Herrschaft gebracht. Wem Allah einen Bruder unter dessen Herrschaft bringt, den soll er speisen, von dem er selbst speist, und kleiden, von dem er sich selbst kleidet; ihm darf keine Arbeit auferlegt werden, die über seine Kraft hinaus ist; und wenn von ihm schwere Arbeit verlangt wird, so muß ihm dabei geholfen werden.“

Der Verfasser behandelt u.a. die Grundsätze der Brüderlichkeit im Al-Qur’an Al-Karim und in der Sunna, und beweist, daß die Brüderlichkeit im Islam eine echte Verwandtschaft im wahren Sinne darstellt; er kommt damit zum Ergebnis, daß die islamische Brüderlichkeit ein nachahmenswertes Vorbild für die gesamte Menschheit ist.

* Islamische Deklaration der Menschenrechte
Eine Schriftenreihe des Islamischen Zentrums München Nr.12

Eine spezielle Einführung in die verschiedenen Rechte des Menschen aus der Sicht des Islam, wie z.B. das Recht auf Freiheit, Minderheitenrechte, das Recht auf soziale Sicherheit, die Rechte von Ehepartnern oder das Recht auf Bildung. 23 Seiten, Format DIN A5, in deutsch.

* Die Ehe im Islam (Iman Umm-Yussuf)
Eine Schriftenreihe des Islamischen Zentrums München Nr.28

DAS WICHTIGSTE IM ÜBERBLICK. Als “Ratgeber” wendet sich die Schrift vor allem an diejenigen Leser, die sich erstmal mit der “Ehe im Islam” befassen, sei es, weil sie sich dem Thema zunächst allgemein annähern, oder weil sie sich konkret mit dem Gedanken der Eheschließung tragen.

* Islam Knigge- Ratschläge zum Umgang mit Muslime (A. v. Denffer)
Eine Schriftenreihe des Islamischen Zentrums München Nr.33

Die Islam-Knigge richten sich, “an jedermann, der mit Muslimen zu tun hat, sei es im Alltagsleben, als Nachbar, im Beruf im Bereich Erziehung, auf Ämtern und Behörden. Der Übersichtlichkeit halber sind diese Ratschläge nach Sachgebieten…

* Über islamisches Verhalten (Hrsg. A. v. Denffer)
Eine Schriftenreihe des Islamischen Zentrums München Nr.36

Anhand des Korans wird das angemessene Verhalten eines Muslims aufgezeigt. Anschaulich wird beim Widerstehen gegen die Versuchungen Hilfestellung gegeben. 52 Seiten, Format DIN A5, in deutsch.

* Über die gute Wesensart (Hrsg. A. v. Denffer)
Eine Schriftenreihe des Islamischen Zentrums München Nr.37

Koran-Verse zur guten Wesensart werden hier erklärt. Außerdem werden Tugenden, die jeder Mensch in sich hat, aufgezeigt, und es wird beschrieben, wie man sie nutzen sollte. Mit schönen Beispielen aus dem Leben des Gesandten (s). 34 Seiten, Format DIN A5, in deutsch.

* Die Muslimische Familie in der hiesigen Gesellschaft (Hrsg. A. v. Denffer)
Eine Schriftenreihe des Islamischen Zentrums München Nr.38

Das Buch schildert typische und schwierige Situationen für Muslime in Deutschland. Ein guter Ratgeber zur Vermeidung, aber auch gemeinsamer Lösung familiärer Schwierigkeiten. 60 Seiten, Format DIN A5, in deutsch.

* Der Islam und der Westen
Autor: Safwat Halilovic
Aus der Perspektive von Muhammad Asad
Übersetzt aus dem Bosnischen
Herausgegeben von der islamsichen pädagogische Akademie
In Zenica, Bosnien Herzigovina

* Islam und der Westen
Autor: Murad Wilfried Hofmann
Verlag: Dar Al-Fikr

Ein kurzer und wichtiger Vortrag, der zunächst die Geschichte und die Beziehung des Westens und des Islams vergleicht und dann auf die heutige Situation in diesem Bereich eingeht. Interessante Einsichten von einem profilierten Intellektuellen. Format DIN A6, 38 Seiten, deutsch.

* Islam und Medizin. Muslime in der Klinik
Autoren: A. Zaidan & Karola Khan
Herausgegenben von der islamischen Religionsgemeinschaft Hessen

* Menschenrechte und Gottesrecht (M. A. Hobohm)
Informationszentrale Dar-us-Salam

Ist der Islam veraltet, nur weil er eine andere Menschenrechtskonzeption vertritt als die von internationalen Gremien vertretene, die den Menschen als Maß aller Dinge betrachtet? Im Islam werden Rechte im Zusammenhang mit Pflichten gesehen, womit friedliches Zusammenleben auf Dauer konzipiert ist.

* Charakterbildung im Islam (Harun Behr)
Informationszentrale Dar-us-Salam

Was versteht man unter Charakterbildung im Islam? Warum müssen wir an unserem Charakter arbeiten? “Akhlaq” ist eines der wichtigsten islamischen Erziehungsziele.

* Schweinefleisch und Gesundheit
Allgemeinverständlicher Vortrag
von Dr. med. Hans Heinrich Reckeweg
Aurelia-Verlag

Allgemeinverständlicher Vortrag von Dr. med. Hans-Heinrich Reckeweg über die negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Schweinfleischkonsum. Anschaulich und mit vielen wissenschaftlichen Belegen wird dargelegt, welche gesundheitlichen Folgen der Konsum von Schweinefleisch haben kann.

* Islam -Leitbilder der Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung
Autor: Axel Ayyub Köhler
Verlag: Al-Kitab Verlag Köln

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s