Die Gefährten des Propheten Muhammad (a.s.s)

Die Gefährten des Propheten Muhammad (a.s.s)

* Weggefährten Muhammads (sas)
Autor: Aiman und Mariam Ahmed
Verlag: Assabiel

Dieses Buch erzählt ausführlich über die bekanntesten Weggefährten des Propheten Muhammad (s). Es ist eine wichtige Ergänzung zur Prophetenbiographie (Sira), da durch das Leben der Gefährten sowohl der Koran, als auch die Aussagen und die Praxis des Gesandten Allahs (s) besser verständlich werden. Zudem stellen die Sahaba ein leuchtendes Vorbild für die Gläubigen dar, und auch sie sind Wegweiser für die Gläubigen, denn der Prophet Muhammad (s) sagte, dass jeder seiner Gefährten wie ein Stern am Himmel ist und man sich nach ihnen richten könne. So ist dieses Buch gerade für junge Muslime oder neu zum Islam gekommene Geschwister wichtig, da sich in jedem einzelnen Weggefährten Muhammads die Charakterschulung des Propheten (s) widerspiegelt. Format Din A5, 164 Seiten, auf deutsch.

* Al-Faruq ‘Umar Ibn Al-Khattab
Autor: Halid Uenal
Verlag: Islamische Biblithek
ISBN: 3-8217-0110-2
– Die Rechtfertigung der juristischen Urteile des zweiten Kalifen
– 3. verbesserte, revidiertte und gekürtzte Auflage 1415 – 208 Seiten

“Al-Faruq” ist derjenige, der sowohl zwischen Recht und Unrecht als auch zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden kann, und derjenige, der es vermag, diese Bereiche tatkräftig voneinander zu trennen und mit Entschiedenheit zu beurteilen.

Diese Fähigkeiten waren ‘Umar Ibn Al-Hattab (r) unbestreitbar und in hohem Maße zu eigen; derart hervorragender Charakterzüge wegen erhielt er den Beinamen “Al-Faruq”, der ihn ehrenhalber – und seiner Würde angemessen – von seinem Übertritt zum Islam, seine ganze Amtszeit als Kalif der Muslime hindurch, bis zu seinem Tode im Jahre 23 der Higra (643 n.Chr.) begleitete. Kenner des Islam und der islamischen Geschichte wissen sofort, daß es sich um diesen Kalifen handelt, wenn der Name “Al-Faruq” genannt wird. Doch um den Nichtkennern des Islam entgegenzukommen, nennt der Untertitel dieses Buches den vollständigen Namen des großen Kalifen. Diese Abhandlung verlangt nach dem gebührenden Respekt vor der Fähigkeit der Sari‘a und den Männern, die sie tragen und durchsetzen wollen: Denn genauso, wie der Islam damals zur Zeit Al-Faruqs als Weltmacht imstande war, politische, soziale und wirtschaftliche Probleme zu lösen, ist er heute immer noch in der Lage, diese Schwierigkeiten zu bewältigen.

Die Parallelen zwischen Vergangenheit und Gegenwart treten uns deutlich vor Augen, wenn wir an den Untergang des Byzantinischen und des Persischen Reichs denken und damit die heutige Lage der Welt vergleichen; eine Lage, in der der Islam nicht nur eine Alternative zum materialistischen Osten und zum materialistisch kapitalistischen Westen darstellt, sondern auch eine Lösung für den scheinbar unlösbaren Konflikt des Nord-Süd-Gefälles bietet. Die anspruchsvolle Problematik dieses Themas ist bislang in deutscher Sprache nicht aufgegriffen worden. Noch schwieriger gestaltete sich für den Autor die Aufgabe, der historischen Größe und Wichtigkeit des Al-Faruq (r) auf solch begrenztem Raum gerecht zu werden.

* Die Frauen des Propheten (a.s.s.)
Autor: Faruk Al-Zayat

Inhalt: Das Buch ist die einzige deutschsprachige Abhandlung über die Frauen des Propheten. Die einzelnen Frauen werden in ausführlicher Weise bezüglich ihrer Herkunft, Heirat, Beziehung zu den anderen Frauen und ihrer Stellung beschrieben. Jede der Frauen des Propheten hat eine eigene Geschichte und Besonderheit und Bedeutung, sodass die Lektüre über das geschichtliche und islamkundliche Wissen hinaus, soziologische Aspekte des Familienlebens und des Umgangs mit anderen darstellt.

Taschenbücher:

* Perlen um den Propheten (a.s.s.)
Autor: Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul
Verlag: Islamische Biblithek
ISBN: 3-8217-0124-2

Dieses Buch stellt in kurzer, nicht schematisch geordneter Form Lebensabschnitte einiger der edlen Männer und Frauen dar, die auf der Bühne der Geschichte um den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, eine Rolle spielten. Es handelt sich also nicht um vollständige Biographien dieser “Perlen”, der “Sahaba” des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, die ihm bei der Umsetzung und Durchführung des Islam unterstützten.

Der aufmerksame Leser wird bei der Lektüre dieser Kurzbiographien feststellen, daß die Frauen zur Zeit des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, gleichermaßen wie die Männer mitgewirkt haben und auf keinen Fall vom Leben und Werden der jungen islamischen Gemeinde zurückgedrängt waren. Dies mag für unsere zeitgenössischen muslimischen Schwestern als Beweis dafür gelten, daß die Strukturen der heutigen Gesellschaft (auch in der islamischen Welt), die Frauen (wie Männern) gegenüber ungerecht sind, nicht auf islamischen Prinzipien beruhen.

* Ka’b Ibn Malik
Autor: Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul
Verlag: Islamische Biblithek
ISBN: 3-8217-0211-7
– Aus dem Arabischen von Muhammad A. Rassoul
– 3. Auflage 1421 – 59 Seiten – 10.5 x 15 cm

Während meiner Arbeit an der Hadith-Sammlung von Sahih Al-Buchary, welche beim Kommentar “Fathu-l-Bari” von dem Imam Ibn Hadjar Al-Asqalany aufgeführt wird stieß ich unter der Nummer 4418 auf die Geschichte von K´ab Ibn Malik, die er selbst berichtete. Ich muss offen gestehen, daß die Geschichte von K´ab Ibn Malik in mir vieles geändert hat. Diese habe ich sehr gern und mehrmals gelesen und jedes Mal war ich zu Tränen gerührt. Wegen ihrer Länge, aber auch wegen ihrem Schwergewicht bei der Erziehung der Muslime, entschloß ich mich, diese aus dem großen deutschsprachigen Werk auszuklammern und gesondert in einem Büchlein herauszugeben. Ich kann nur jedem aufrichtigen Menschen ans Herz legen, diese Geschichte zu lesen, denn sie hat wirklich eine große Wirkung.

* Salman Al-Farisyy
Autor: Assad Rassoul
Verlag: Islamische Biblithek
ISBN: 3-8217-0199-4
– 1. Auflage 1420 – 27 Seiten – 10.5 x 15 cm

Salman Al-Farissy (der Perser) war der erste Nichtaraber, der sich zum Islam bekehrte, und einer der frühesten und zutiefst ergebenen Gefährten des Propheten Muhammad, Allahs Segen und Friede auf ihm. Er stammte aus der Landschaft Fars und war der Sohn eines zoroastischen Priesters, war jedoch frühzeitig zum Christentum übergetreten. Salman hatte durch seinen Umgang mit frommen Menschen von der nahe bevorstehenden Berufung Muhammads, Allahs Segen und Friede auf ihm, Kunde erhalten; er begab sich auf die Suche nach ihm, fiel jedoch räuberischen Beduinen in die Hände und wurde von ihnen als Sklave nach Al-Madina gebracht. Dort erkannte er sogleich im Propheten Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, den Propheten Allahs, und glaubte sofort an seine Botschaft.

DIN-A4 Spiral-Hefte:

* Die junge Ehe der Aisha (Radiya-llahu Anha) Mutter der Gläubigen
Original Text von: Abu Iman Abd ar-Rahman Robert Squires
Übersetzt und ergänzt von: Edin-Husein Topcagic für Moslem.de

…Inschallah wird dieser Artikel ein Beitrag dazu, dass sowohl Muslime als auch Nicht-Muslime sich bewusst machen, nicht nur objektive Tatsachen bezüglich der Heirat des Propheten (saas) mit Aisha (ra) zu betrachten, sondern auch wie sie im Lichte des Islam und der „modernen“ Welt zu verstehen sind. (22 Seiten)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s